Home/Neuigkeiten/Fragen
Interner Bereich
Wir über uns/ Aktionen
Bilder der Naturschutzbande
Natur des Jahres
Bäume
Heilpflanzen
Säugetiere
Säugetiere
Insekten
Spinnen
Bauanleitungen
Gästebuch

 → Die Salweide
 → Der Bergahorn
 → Die Rosskastanie
 → Die Hainbuche
 → Die Stieleiche

DIE HAINBUCHE

als PDF

Die Hainbuche
Carpinus Betulus
Blätter

Sommergrün; wechselständig; bis zu 10 cm lang, kurz gestielt, Blattform eiförmig, vorn zugespitzt, an der Basis abgerundet, seltener etwas unsymmetrisch; Blattadern eingesenkt, Blatt daher „wellpappenähnlich“; Blattrand doppelt gesägt; beiderseits frisch grün und jung fein behaart, später nur unterseits auf den Blattadern mit Haaren, im Herbst leuchtend gelb.

   
Blüten

Einhäusig, aber getrenntgeschlechtig; mit dem Laubaustrieb erscheinend. Männliche Kätzchen walzenförmig zu 1-3 an blattlosen Kurztrieben, ungestielt und schlaff hängend, gelb-braun, bis zu 5 cm lang. Weibliche Kätzchen locker endständig am Langtrieb, Einzelblüten unscheinbar grün mit rötlichen Narben, jeweils mit einem auffälligen, dreilappigen Vorblatt.

   
Früchte

Nussfrüchte grünlich, später braun, bis zu 1cm lang; Vorblatt dreilappig, blassgrün bis pergamentartig, Mittellappen bis zu 4 cm lang, ganzrandig oder schwach gesägt; bei Samenreife braun, den Nüssen als Flugorgan dienend.

   
Borke

Die Borke ist grau und glatt, mit feineren, netzartigen Linien und Rissen, kaum aufreißend oder abblättern.

   
Wuchsform

Bis zu 25 m hoher, aufrechter Baum mit rundlicher, meist harmonisch geformter Krone. Freistehend oft breit werdend und dann auch meist bis zum Boden reichend beastet; jung meist schlank und schmal.

Top